Dienstag, Mai 17, 2022

Pähl | Motorradfahrer verstirbt nach Kollision mit Pkw

Am Samstagnachmittag, 14.05.2022, kam es auf einer Staatsstraße im Gemeindebereich von Pähl zu einem folgenschweren Verkehrsunfall, bei dem ein Motorradfahrer (25) sein Leben verlor und zwei Insassen eines Pkw zum Teil schwer verletzt wurden. Ein Sachverständiger unterstützt die Ermittlungen der Polizeiinspektion Weilheim zur genauen Rekonstruktion des Unfallhergangs. 

Der Verkehrsunfall mit tödlichem Ausgang geschah am Samstagnachmittag, 14. Mai 2022, gegen 15.15 Uhr auf der Staatsstraße 2056 Höhe Pähl („Pähler Umfahrung“). Zu dieser Zeit fuhr eine 77-jährige Frau aus Raisting mit ihrem Pkw auf der untergeordneten Kreisstraße WM9 von Raisting kommend in Richtung Pähl. An der Einmündung zur übergeordneten Staatsstraße 2056 wollte die Fahrzeuglenkerin nach links abbiegen, übersah dabei aber einen vorfahrtberechtigten Motorradfahrer (25) aus Gauting, der zu diesem Zeitpunkt mit seinem Motorrad die Staatsstraße in Richtung Weilheim befuhr.

Der Motorradfahrer prallte mit der Front seiner Maschine gegen die Fahrertüre des Pkw und wurde dabei so schwer verletzt, dass er noch am Unfallort verstarb. Die Pkw-Fahrerin (77) wurde bei dem Unfall schwer verletzt und mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus gebracht. Ihr Beifahrer wurde glücklicherweise nur leicht verletzt. An den beiden beteilgten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden in Höhe von ca. 18.000 Euro.

Auf Weisung der sachleitenden Staatsanwaltschaft München II zogen die aufnehmenden Beamten der Polizeiinspektion Weileim einen Sachverständigen hinzu. Er soll die Polizei durch entsprechende Gutachten bei der genauen Rekonstruktion des Unfallhergangs unterstützen. 

Die Straßenmeisterei Weilheim richtete im Bereich der Unfallstelle eine Umleitung ein, die Straße war während der Unfallaufnahme bis ca. 20.00 Uhr gesperrt. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Pähl und Weilheim waren mit etwa 40 Mann im Einsatz. 

AKTUELL

error: Content is protected !!