Mittwoch, Oktober 5, 2022

Bibertötungen in Schwandorf | Polizei setzt Belohnung in Höhe von 1000 Euro aus

Seit Anfang 2022 wurden bei Schwandorf mehrere Biber widerrechtlich getötet. Die Polizei suchte am Mittwoch, 27.04.2022, mit einer Drohne Gewässer ab. Die Polizei hat für Hinweise eine Belohnung in Höhe von 1.000 Euro ausgesetzt.


Seit Anfang 2022 wurden bei Schwandorf in den Naabauen zwischen Krondorf und Fronberg mehrere Biber widerrechtlich getötet. Bisher wurden sieben Kadaver aufgefunden, bei denen teilweise Schussverletzungen festgestellt wurden. Die Polizeiinspektion Schwandorf ermittelt daher wegen Vergehen nach dem Tierschutz- und Bundesartenschutzgesetz. Am Mittwoch, 27.04.2022, wurden im Raum Schwandorf relevante Gewässer mit einem Multicopter (Drohne) der Bayerischen Grenzpolizei abgesucht. Ziel war es, weitere Biberkadaver hinsichtlich der verwendeten Munition und ggf. Beweismittel zu finden. Diesbezüglich verlief die Suche leider ergebnislos. Erfreulich ist jedoch, daß davon auszugehen ist, daß keine weiteren Tiere mehr getötet wurden.

Durch das Bayerische Landeskriminalamt wurde zudem eine Belohnung in Höhe von

1.000 Euro (in Worten: eintausend Euro)

für Hinweise ausgesetzt, die zur Aufklärung der Tat oder zur Ergreifung des Täters führen. Hinweise richten Sie bitte an die Polizeiinspektion Schwandorf, Telefon 09431/4301-0, oder jede andere Polizeidienststelle. Rechtliche Hinweise: Die Belohnung wird nur unter Ausschluss des Rechtsweges zuerkannt und verteilt. Die Belohnung ist ausschließlich für Privatpersonen und nicht für Beamte bestimmt, deren Berufspflicht die Verfolgung strafbarer Handlungen ist.

AKTUELL

error: Content is protected !!