Donnerstag, Mai 19, 2022

Augsburg | Mehrere Durchsuchungen nach Kraftfahrzeugrennen

Bereits am Montag, 25.07.2021, kam es in den frühen Morgenstunden mutmaßlich zu einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen in Augsburg. Einer zivilen Polizeistreife fielen dabei in der Schaezlerstraße sechs Pkws auf, die wiederholt an roten Ampeln – offenbar gegeneinander – beschleunigten.

Alle Fahrzeuge und deren Insassen wurden schließlich angehalten und einer Kontrolle unterzogen. Gegen die sechs Fahrer, allesamt Männer im damaligen Alter zwischen 18 und 24 Jahren, ermittelte die Polizeiinspektion Zentrale Einsatzdienste des Polizeipräsidiums Schwaben Nord wegen des Verdachts der Teilnahme an einem verbotenen Kraftfahrzeugrennen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Augsburg wurden zwischenzeitlich mehrere Durchsuchungsbeschlüsse gegen die sechs Beschuldigten und drei Beifahrer durch das Amtsgericht Augsburg erlassen.

Die Durchsuchungen wurden am Dienstag durch Einsatzkräfte der Polizei vollzogen. Im Fokus standen dabei insbesondere Beweismittel, welche die Durchführung des beschriebenen Kraftfahrzeugrennens belegen. Aus diesem Grund wurden schließlich mehrere Mobiltelefone, Laptops und Speichermedien sichergestellt.
Außerdem wurden – sofern vorhanden – die Führerscheine der Beschuldigten zum vorläufigen Entzug der Fahrerlaubnis sichergestellt.

Durch Zufall stießen die Beamten während den Durchsuchungen auf mehrere strafrechtlich relevante Gegenstände, wie beispielsweise einen Wurfstern, Schlagring, Teleskopschlagstock, Butterflymesser oder Munition. Auch geringe Mengen an Betäubungsmitteln und dazugehörige Utensilien wurden sichergestellt. Diese Funde haben zusätzliche Konsequenzen für die Betroffenen, gegen die nun zudem wegen Verstoßes gegen das Waffen- bzw. Betäubungsmittelgesetz ermittelt wird.

AKTUELL

error: Content is protected !!