Dienstag, Mai 17, 2022

Schweinfurt | Nach Auseinandersetzung mit Messer – Richterin erlässt Haftbefehl

Der 23-jährige Tatverdächtige, der am Freitagmorgen, 22.04.2022, einen Kontrahenten mit einem Messer angegriffen haben soll, befindet sich mittlerweile in Untersuchungshaft. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungsrichterin Haftbefehl wegen des Verdachts der versuchten gefährlichen Körperverletzung erlassen.

Wie bereits berichtet, waren zwei Männer im Alter von 23 und 24 Jahren gegen 10.15 Uhr in der Schrammstraße in Schweinfurt in Streit geraten. Nach ersten Ermittlungserkenntnissen soll der Jüngere hierbei ein Messer gezogen und versucht haben, seinen Kontrahenten damit zu verletzten. Die Schweinfurter Polizei nahm den dringend Tatverdächtigen im Rahmen einer sofort eingeleiteten Fahndung vorläufig fest.

Am Samstag wurde der Festgenommene auf Anordnung der Staatsanwaltschaft Schweinfurt der Ermittlungsrichterin vorgeführt, die gegen den 23-Jährigen Untersuchungshaftbefehl erließ. Der Beschuldigte wurde im Anschluss in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Hintergründe der Auseinandersetzung sind Gegenstand der noch andauernden Ermittlungen, die von der Kriminalpolizei Schweinfurt in enger Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Schweinfurt durchgeführt werden.

AKTUELL

error: Content is protected !!