Mittwoch, Oktober 5, 2022

Neu-Ulm/Heidenheim | Ermittler stellen große Mengen an Rauschgift sicher – Drei Männer in Untersuchungshaft

Bei einer Durchsuchung letzten Donnerstag stellten Ermittler größere Mengen an Betäubungsmitteln sicher. Sie nahmen drei Männer fest, die sich nun in Untersuchungshaft befinden.

In den Abendstunden des vergangenen Donnerstags, 21.04.2022, kam es unter Federführung der Kriminalpolizei Neu-Ulm und mit Beteiligung von Spezialeinheiten der bayerischen Bereitschaftspolizei und der Zentralen Einsatzdienste Neu-Ulm zu einer großangelegten Durchsuchungsaktion im Betäubungsmittelmilieu. Dabei nahmen die eingesetzten Beamten mehrere Männer fest und stellten diverse Betäubungsmittel in erheblicher Menge sicher.

Durch aufwändige Vorfeldermittlungen erlangten die Ermittler Hinweise dazu, dass die vorwiegend im Landkreis Neu-Ulm ansässigen Beschuldigten gewerbsmäßig und im großen Stil mit Betäubungsmitteln Handel trieben. Nachdem überdies Hinweise zu einer möglichen Bewaffnung vorlagen, erfolgte der Zugriff durch Spezialeinsatzkräfte. Im Zuge dieser Aktion nahmen die Einsatzkräfte mehrere Personen fest. Gegen drei Hauptbeschuldigte wurde durch das zuständige Amtsgericht Memmingen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Memmingen Untersuchungshaft angeordnet. Die Tatverdächtigen überstellten die Beamten anschließend in verschiedene Justizvollzugsanstalten.

Insgesamt gelang es den Ermittlern, rund 36,5 kg Marihuana, etwa 250 Gramm Amphetamin und circa 50 Gramm Kokain aus dem Verkehr zu ziehen. Die Ermittlungen zur Tätergruppierung dauern indes an, in den nächsten Wochen und Monaten müssen die Ermittler zahlreiche weitere sichergestellte Beweismittel auswerten.

AKTUELL

error: Content is protected !!